Home

Aktuelles

Ausstellungen und Veranstaltungen

Kunstverein im Profil

Unser Haus

Kunstjugend

Jahresprogramm

Jahresgabe

Workshops

Kataloge & Publikationen

Für Kunstschaffende

Beitrittserklärung

Links



 
 

 
   
 

Unsere Ausstellungen und nächsten Veranstaltungen:

 
 
Unsere nächsten Veranstaltungen:
Exklusiv zur großen Sonderausstellung auf der Veste Coburg
"REMBRANDT - Von der Macht und Ohnmacht des Leibes":

Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Müller, TU Dresden
"Homer und die Pharisäer - Eine Neuinterpretation von
Rembrandts Hundertguldenblatt"
am Dienstag, 26.06.2018 um 19.30Uhr
und:
Vortrag von PD Dr. Stefanie Knöll, Kunstsammlungen d. Veste Coburg
"Druckgraphik als Prozess. Neue Überlegungen zu Rembrandts
`Halbbekleideter Frau am Ofen´"
am Mittwoch, 11.07.2018 um 19.30Uhr
 
Laufende Ausstellungen (16.06. - 19.08.2018):
"MASH UP"  Sven Drühl
, Berlin
Gemälde und Installation
und
"ACRYL auf Leinwand und ACRYLGLAS"  Tanja Rochelmayer, Berlin
 
 





Am 03.06.2018 wurden
 die KULTURFÖRDERPREISE der VR-Bank Coburg
an Teilnehmer und Dozenten der SOMMERAKADEMIE übergeben.



1. Preis: Carl Baetjer "Zwischen den Stühlen"

Der Riss im Holz muss es gewesen sein, der Carl Baetjer zu der kühnen Komposition dreier Stühle inspiriert hat, die er diesem Stamm mit der Kettensäge entlockt hat. Auf ewig verbunden und dennoch getrennt hat der Künstler eine spannungsgeladene Dreiecksgeschichte entwickelt. Dem Holzstamm mit seinem dunklen Riss als statischem Ursprung setzt er die glatten, hellen, nach außen strebenden Stuhllehnen in ihrer Eigen-Dynamik entgegen.

2. Preis: Helmut Maurer "Die Geborgenheit"

Wieder diese sinnliche Einheit zwischen dem Dargestellten, dem Werkstoff und der Komposition! Drei Bögen spannen sich rhythmisch übereinander und behüten das nächst kleinere. Die warme Glätte des Holzes beinhaltet dabei einen hohen Grad an Nähe und Geborgenheit. Das fließend Gewachsene des Holzes assoziiert ein organisches Zusammengehören, die glatte Außenhaut mit ihrer taktilen Sinnlichkeit zärtliche Zuneigung.

3. Preis: Steffi Reißenweber "Eierschale"            

Eine geborgene Brüchigkeit bzw. brüchige Geborgenheit zeigt uns Steffi Reißenweber mit ihrer Keramikarbeit. Ist die Außenschale in ihren Streifen unterschiedlicher Tonarten schroff, abweisend und massiv, zeigt die Innensicht eine sich über diese Schroffheit legende glänzende, glatte Haut. Überall, außen wie innen wirkt  eine gleichmäßige latente Bruchgefahr, Bedrohung hindurch, der nur mühsam durch den Aneinanderhalt der Tonstreifen oder die dünne, durchscheinende glatte Innenhaut Einhalt geboten werden kann.
   

Dozentenpreis: Frank Meyer "David (mobilè)"

Groß, mächtig, bedrohend, martialisch, lächerlich – klein, listig, mutig und überaus entschlossen stehen sie da, David gegen Goliath, auf schmalem hölzernen instabilen Grat. Sicher, wir wissen, wie die Geschichte ausgeht, aber diesen Moment vor der Entscheidung auf derart hohem spannungsgeladenen Niveau in Aktion zu halten, zeugt von hoher Professionalität und sicherem Umgang mit den eingesetzten Werkmitteln zur gezielten Provokation der gewünschten Wirkung.
    

Anerkennungspreise für: Franz Rung "Marsgebirge", Heike Knott "Kater Hinze",
Christian Raehse "Female Jesus" und Wolfram Richter "goddess - die Göttin"